Hilsenrath Edgar

Der Nazi & der Friseur – Roman

7,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Artikelnummer: 66404 Kategorien: , Schlüsselworte: , , , ,

Beschreibung

Beiliegend ein Original-Zeitungsausriss zu diesem Buch von Manfred Rieger. Surrealer Horror, eine „Henkersballade, die mit dem Entsetzen Spott treibt“ (Stern), eine düstere Satire, ein blutiger Schelmenroman des jüdischen Autors und NS-Überlebenden über die Juden, die Nazis und die SS. „Heinrich Böll schrieb 1977 in seiner Rezension in der Zeit: ´Schweigen wir von Hitler, den man eine Weile vergessen sollte, um sich der Nazis erinnern zu können´. Auf heute bezogen hiesse das, auch und nicht zuletzt für junge Menschen: Vergesst das melodramatische Machwerk Der Untergang und lest stattdessen Der Nazi und der Friseur (Cornelia Staudacher, Zeit-Literaturmagazin). Der Buchladen Schwarze Risse aus Berlin warnte anlässlich einer Veranstaltung mit Hilsenrath zur Neuauflage des Buches vor einer verkürzten Rezeption: „In gängigen Interpretationen wird der Roman mit all seinen Widersprüchlichkeiten und der Fülle an Anspielungen auf deutsche Verhältnisse oft entweder verkürzt oder verharmlost auf einen grotesken ´Schelmenroman´ oder aber vereinnahmt für einen deutschen Versöhnungsdiskurs mit universalistischem und relativierendem Anstrich“. Auch als Hörbuch erhältlich (10 CD´s für 39,50 Euro), am besten gleich mitbestellen!

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

Buchrücken lesebedingt knickspurig, sonst gut erh., 423 S., kart.

Auflage

einmalige Lizenzausgabe

Autor

Erscheinungsort

Berlin

Erscheinungsjahr

1978

ISBN/ISSN-Nummer

3-88220-075-8

Verlag