Neumann Walter Gerd

Die Anarchie lebt! – Eine anarchistische Kritik der Moral und der Erfahrung sowie eine konkrete Utopie

5,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Artikelnummer: 10180 Kategorien: , Schlüsselworte: , , ,

Beschreibung

„Die Marxsche Theorie und das Marxsche Denken sind im Grunde anarchistisch angelegt. Und die Anarchie ist heute das, was die Herrschenden überall im kapitalistischen Weltreich am meisten fürchten und bekämpfen… Das vorliegende Buch ist ein Versuch, den anarchistischen Ansatz dieses theoretischen Denkens von Marx einzuholen. Im ersten Teil geht es um eine Kritik der Moral, die Marx zwar leisten wollte, wozu er aber durch seinen Tod nicht mehr gekommen ist. Im zweiten Teil wird der traditionelle Begriff der Erkenntnis durch den der Erfahrung kritisiert, die für Marx das wesentliche Medium seines Denkens ausgemacht hat. Im dritten Teil wird eine konkrete Utopie einer menschlichen Gesellschaft und eines menschlichen Menschen entworfen… Ihr vierter und letzter Teil stellt eine Würdigung des Werks des vor 30 Jahren, am 13.2.1970 verstorbenen Theoretikers der Studentenbewegung, Hans-Jürgen Krahl, dar, der wohl als einziger die o.g. anarchistische Tendenz Marxens erkannt hatte“ (Neumann).

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

sehr gut erh., 96 S., kt.

Auflage

1., limitierte Auflage

Autor

Erscheinungsort

Amsterdam

Erscheinungsjahr

1999

ISBN/ISSN-Nummer

3-935716-45-1

Verlag