Fuhst Wulf-Dietrich u.a.

Die strenge Form – Zur Geschichte der Militärbauten in Göttingen

68,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Herausgegeben von der Interessengemeinschaft Garnisonsstadt Göttingen. Die südniedersächsische Universitätsstadt war 360 Jahre lang Garnisonsstadt. Nach einem Überblick über Militärbauten bis zum Wiener Kongreß 1814/ 1815 werden vorgestellt: Alte Kaserne; Wörth-Kaserne (ein eigentlich schützenswertes Gebäude, das der damalige Leiter der Volkshochschule gerne für die VHS genutzt hätte, das 1973 jedoch abgerissen wurde); Lüttich-Kaserne; Langemarck-Kaserne (später Kreiswehrersatzamt, hier musste sich „Der Ziegelbrenner“ noch mustern lassen…); Zieten-Kaserne (mit deren Aufgabe durch die Bundeswehr Beginn der 1990er Jahre die städtische Garnisons- und Militärgeschichte beendet wurde); Artillerie-Kaserne Weende (später genutzt als Evangelisches Krankenhaus); Luftzeugamt und Fliegerhorst (nach dem Zweiten Weltkrieg zeitweilig von der Göttinger Filmaufbau genutzt, als Göttingen knapp 15 Jahre lang Filmstadt war); Altes Garnisonslazaret; Militärlazarett am Steinsgraben (später Polizeirevier); Kommißbrotbäckerei; Heeresverplegungsamt; Offizierskasino; Wohnhäuser. Nicht in der Deutschen Nationalbibliothek verzeichnet.

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

sehr guter Zustand, 64 S., DIN A 4, viele teils farbige Abb., Klappenbroschur

Autor

Erscheinungsort

Göttingen

Erscheinungsjahr

1992

ISBN/ISSN-Nummer

3-89452-761-4

Verlag