Danzker Jo-Anne Birnie, Dornacher Pia (Hrsg.)

Engagierte Kunst – Gruppe Spur

110,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

verlagsvergr.; schön ausgestatteter und reichhaltig bebilderter Katalog zur Ausstellung in der Villa Stuck in München mit Beiträgen von P.Dornacher (Individualität im Kollektiv – Die künstlerische Entwicklung der Gruppe Spur von 1957-1965), Holger Liebs (Künstler oder Revolutionäre? – Die Spur und die Situationistische Internationale), Diedrich Diedrichsen (Verfolgung und Selbstverfolgung – Die Künstler und ihr „psychischer Mehrwert“), einer Chronologie der Künstlergruppe (von Selima Naggl zusammengestellt), einem Interview mit Helmut Sturm, den Manifesten 1958, Januar-Manifest 1961, „Über unsere Malerei“ (1959) und „Avantgarde ist unerwünscht!“ (1961; vgl. hierzu auch die Statements von Guy Debord, der in dieser Zeit ebenfalls die Abschaffung der Avantgarde proklamierte). „Die Kunst ist die letzte Domäne der Freiheit“, befand SPUR bereits 1958 – obwohl sie sich ähnlich wie die Situationistische Internationale vor 1968 auf dem Weg in einen avantgardistischen (trotz allem!) Aktionismus befanden, hat sich dieses Künstlerkollektiv doch nie politisch vereinnahmen lassen. Besonderen Wert verdient diese Publikation durch den Reprint der im Original sehr schwer auffindbaren Zeitschrift Spur (Hefte 1-7, d.h. alles Erschienene)!

Zusätzliche Information

Gewicht1100 g
Zustand

Einband lagerbedingt etwas berieben/ bestossen, sonst sehr gut erh., 184 S. Textteil und Abbildungen der Werke zzgl. einem umfassendem Materialienteil, Grossformat, reichhaltig illustr., gbd. m. OU

Autor

Erscheinungsort

Ostfildern

Erscheinungsjahr

2006

ISBN/ISSN-Nummer

978-3-7757-1799-1

Verlag