Dücker Burckhard

Erlösung und Massenwahn – Zur literarischen Mythologie des Sezessionismus im 20. Jahrhundert

45,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Zahlreiche deutschsprachige Autoren des 20. Jahrhunderts haben in ihren Texten an die Mythen der Wiedertäufer und Heilsbringer, der Kinderkreuzzugs, des Rattenfängers und des geschundenen Marsyas angeknüpft. Es entstand so eine umfangreiche kulturkritische Sezessionsliteratur, in deren Licht die Moderne als ein Prozess der Regression und der Re-Mythisierung erscheint. Aus dem Inhalt: Literaturgeschichte und Zeitbegriff; Das Reich: nationale und religiöse Synthese 1900-1918; Orientierungssuche und Füchrerbilder 1918-1933; Nationalsozialismus und Zeitwahrnehmung 1933-1945; Mythos und Demokratie 1945-1998.

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

sehr gut erhalten, 494 S., kart.

Reihe

Hermeia

Autor

Erscheinungsort

Krottenmühl

Erscheinungsjahr

2003

ISBN/ISSN-Nummer

978-3-935025-04-1

Verlag