Butterwegge Christoph

Friedenspolitik in Bremen nach dem zweiten Weltkrieg

5,50 

3-4 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

In einem einleitenden Abschnitt stellt Butterwegge dar, wie er zu seiner Einschätzung, Bremen verfüge über ausgeprägte demokratische und antimilitaristische Traditionen, kommt. Nach dem 2.Weltkrieg sei die Stadt eine Hochburg, wenn nicht „heimliche Hauptstadt der Friedensbewegung“ geworden. Für die Studie wurden viele zuvor nicht berücksichtigte Dokumente einbezogen, insofern betritt der Autor hier mit diesem Buch Neuland und füllt vormalige Forschungslücken.

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

Einband etwas fingerfleckig, äusserlich etwas nachgedunkelt, sonst sehr guter Zustand, 347 S., kart.

Autor

Erscheinungsort

Bremen

Erscheinungsjahr

1989

ISBN/ISSN-Nummer

3-926028-48-3

Verlag