Manneck Jürgen

Handbuch für basisdemokratisches Handeln

7,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Manneck, der auch unter dem Pseudonym Dante publizierte, wurde vor allem durch ein innovativ-revolutionäres Arbeitsverkürzungsmodell bekannt: er geht davon aus, dass 5 Stunden Arbeit pro Woche reichen, um die Bevölkerung (er geht hier von der Überflussgesellschaft der Nordhalbkugel aus) mit dem heute üblichen Lebensstandard zu versorgen. Im vorliegenden Heft beschäftigt er sich mit den Grundlagen föderativen, kommunal orientierten Agierens, wobei er zum Teil an Ideen der frühen „Grünen“ (etwa dem Rotationsprinzip) anknüpft, andererseits auch versucht, „anarchistische“ Prinzipien (ohne das Reizwort „Anarchismus“ selbst zu verwenden) zu integrieren. Gefordert wird zwar keine grundsätzliche Abschaffung parlamentarischer Ansätze, doch deren Öffnung, inkl.etwa der jederzeit möglichen Abwählbarkeit der Mandatsträger.

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

sehr guter Zustand, 54 S., Klammerheftung

Autor

Erscheinungsort

Frankfurt

Erscheinungsjahr

2012

Verlag