Komitee für Grundrechte und Demokratie (Hrsg.)

Jahrbuch 2004/ 2005 – Nationalstaat ohne Alternative?

7,50 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Artikelnummer: 37202 Kategorien: , Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Nach einem Monatskalender 2005, der in Monatsberichten zu jeweils einem zentralen Ereignis das Jahr resümiert (u.a. Wolfgang Eßbach: Warum für eine Verschlechterung des Studiums Studiengebühren nötig sind; Mag Wompel: Der wilde Streik der Bochumer Opel-Belegschaft; Albrecht Funk: Das amerikanische Lagerarchipel Guantanamo), Hermannus Pfeiffer: Deutsche Bank – Mehr Gewinn, weniger Arbeit; Christa Wichterich: Armutsbekämpfung und Frauenrechte; Heiner Buch: Das französische „Non“ zur neoliberalen Verfasstheit Europas) folgt ab Seite 129 der eigentliche Schwerpunkt. Birgit Sauer kritisiert hier den Nationalstaat aus feministischer Perspektive, Alfred Scharenberg weist auf Rassismus und Ausgrenzung in den „liberalen“ USA hin und Wolf-Dieter Narr und Roland Roth plädieren für demokratischen Föderalismus. Ab S. 243 dokumentieren abgedruckte Stellungnahmen, Aufrufe, Reden und Artikel die Aktivitäten des Komitees im vergangenen Jahr.

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

sehr guter Zustand, 320 S., kart.

Auflage

EA

Autor

Erscheinungsort

Köln

Erscheinungsjahr

2005

ISBN/ISSN-Nummer

3-88906-119-2

Verlag