Rühle Jürgen

Literatur und Revolution – Die Schriftsteller und der Kommunismus

5,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Standardwerk über die vielfältigen Motive, aus denen heraus sich Schriftsteller für den Sozialismus engagierten (u.a. zu Werken von Maxim Gorki, Jewgeni Samjatin, Isaak Babel, Michail Scholochow, Alexej Tolstoj, Boris Pasternak, Ilja Ehrenburg, den Kreisen um die Linkskurve und die Weltbühne, die Literatur des Expressionismus, Lion Feuchtwanger, Heinrich Mann, Ludwig Renn, Arnold Zweig, Johannes R. Becher, Theodor Plievier, den „Mandarins von Paris“ wie Camus, Sartre, Beauvoir, Gide, Malraux, Eluard, Aragon, der proletarischen Literatur Nordamerikas und Lateinamerikas etc. Die ersten Ausgaben des Werkes sind noch mit deutlich antikommunistischer Tendenz geschrieben (unbestreitbar lautere Schriftsteller geraten in den Bann einer menschenverachtenden Heilslehre…), und einige Ein- und Zuordnungen Rühles sind nicht unumstritten.

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

sehr guter Zustand, 648 S., zahlr. Abb., geb. m. SU

Auflage

überarb. und akart. Ausgabe

Autor

Erscheinungsort

Köln

Erscheinungsjahr

1988

ISBN/ISSN-Nummer

3-462-01881-7

Verlag