Schwarz Thomas

Robert Müllers Tropen – Ein Reiseführer in den imperialen Exotismus

45,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Im Mittelpunkt der vorliegenden Untersuchung steht Müllers expressionistischer Roman „Tropen – Der Mythos der Reise“ (1915). Müllers literarische Texte werden mit seiner politischen Essayistik konfrontiert, es stellt sich dabei heraus, dass der Bruch des Autors mit imperialistischem Kriegsenthusiasmus und Sozialdarwinismus in seiner literarischen Produktion angelegt ist. Aus dem Inhalt: Ein „Barbar des 20. Jahrhunderts“; Exotismus und Imperialismus; Koloniales Begehren und sexueller Exotismus; Der Reisebericht als imaginäre Ethnographie; Kriegserlebnis und Nervenschock; Hybridität und Biopolitik; Die aktivistische Kulturrevolution und die Liga der Nationen; Das Ende des imperialen Traums. Eine zentrale These: Als aktivistischer Kulturrevolutionär brachte Müller koloniale Phantasien zu Papier, die sich als Visionen einer supranationalen Weltordnung lesen lassen.

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

sehr guter Zustand, 342 S., kart.

Reihe

Diskursivitäten

Autor

Erscheinungsort

Krottenmühl

Erscheinungsjahr

2006

ISBN/ISSN-Nummer

3-935025-86-6

Verlag