Busch-Geertsma Bettina

Schule wird Pflicht – Niederes Schulwesen zwischen Nachbarschaft und Staat

5,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Lokalhistorische Quellenstudie über erste bildungspolitische Anästze im niederen Schulwesen Bremens im frühen 19. Jahrhunderts: erst 18444 wurde die staatliche Aufsicht auch für diese Schulen eingeführt, die Schulpflicht wurde obligatorisch. Zuvor war die Bildung für die unteren Schichten in privater – vorwiegend kirchlicher, d.h. in den Kirchengemeinden, den sog. Kirchspielen – Hand

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

äusserlich etwas lichtrandig, Stempel auf Vorsatz, sonst gut erh., 206 S., kart.

Reihe

Theorie und Geschichte der bürgerlichen Gesellschaft Band 13

Auflage

EA

Autor

Erscheinungsort

Münster

Erscheinungsjahr

1996

ISBN/ISSN-Nummer

3-929586-82-7

Verlag