Deppe Hans-Ulrich, Burkhardt Wolfram (Hrsg.)

Solidarische Gesundheitspolitik – Alternativen zu Privatisierung und Zwei-Klassen-Medizin (mit Beilagen!)

12,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Wichtiger Beitrag zur richtigen Zeit: ohne Zweifel ist das Gesundheitssystem reformbedürftig – das Problem ist nur, dass die gegenwärtige „Reform“ (besser: Deform) Richtung Zwei-Klassen-Medizin als alternativlos dargestellt und öffentlich wenig diskutiert, geschweige denn kritisiert wird (eine Ausnahme stellt z.B. der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach dar, der das BRD-Gesundheitssystem als „demütigend und aus Prinzip unsozial“ bezeichnet, vgl. den Bericht im Spiegel 24/ 2007 und sein neues Buch „Der Zweiklassenstaat“). Einige Beiträge als Anstoss zur Diskussion – der Buchtitel ist sozusagen Programm und spiegelt den Konsens der AutorInnen wieder – finden sich im vorliegenden Band. Die Grundaussage: das Recht auf Gesundheit ist ein Menschenrecht, und Menschenrechte lassen sich nicht kommerzialisieren und vermarkten, ohne dass sie daran zerbrechen. Beiliegend ein Heft „Gesundheit ist eine Ware – Mythen und Probleme des kommerzialisierten Gesundheitswesens“ der Rosa Luxemburg Stiftung (luxemburg argumente Nr. 6, 2013) sowie das Rundschreiben 04/13 von Medico International (u.a. zu Menschenrechten und gesundheitlicher Versorgung).

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

sehr gut erh., 200 S., kart.

Autor

Erscheinungsort

Hamburg

Erscheinungsjahr

2002

ISBN/ISSN-Nummer

3-87975-847-6

Verlag