Theater denken – Ästhetische Strategien in den szenischen Künsten

34,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Die Wiener Theaterwissenschaftlerin M.Meister spannt in ihrer Arbeit den Bogen von der Antikenrezeption bis in die jüngste Gegenwart. Die hier versammelten Vorträge, Aufsätze und Essays sind unter jenem Gesichtspunkt ausgewählt, der Meisters spezifisches Forschungsinteresse an gegenwärtigen szenischen Konstellationen widerspiegelt. Zudem geht es der Autorin stets auch um die Kontinuitäten und Brüche zwischen Tradition und Avantgarde. Einen Schwerpunkt in diesem Band bildet mit rund 100 Seiten „Kleists Theater“. Themen der hier versammelten Texte sind u.a.: Die Umdeutung der greichischen Antike durch Hugo von Hofmannsthal; Der imaginäre Raum des Theaters bei Hans Henny Jahnn; Geschichte, Landschaft und das Theater Heiner Müller´s – Zur Lesart und Umschreibung antiker Mythen; Robert Musil kommt aus dem Kino; Lorre und Brecht; Heinrich von Kleist´s Entwurf einer antimimetischen Poetologie; Die RaumZeit des Theaters und die Poesie der Sinne und Dinge in den Texten von Gert Jonke; Die Beaumarchais- und Goldini-Bearbeitungen von Peter Turrini; Zur Dramaturgie von Elfriede Jelinek.

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

sehr gut erhalten, 336 S., kart.

Erscheinungsort

Wien

Erscheinungsjahr

2009

ISBN/ISSN-Nummer

978-3-85449-314-3

Verlag