Mühsam Erich

Unpolitische Erinnerungen

12,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Mühsams „Unpolitische Erinnerungen“, die als Feuilletonserie erstmalig 1927-1929 in der Berliner „Vossischen Zeitung“ erschienen, sind ein Panorama des literarischen Lebens während der vorigen Jahrhundertwende. In Anspielung auf Thomas Manns „Betrachtungen eines Unpolitischen“ handelt es sich hier um „unpolitische“ Erinnerungen eines Politischen. In der ihm eigenen Art verbindet er hier politischen Ernst und anarchistischen Witz. Mühsam, selbst der Prototyp des „Caféhausliteraten“, zeichnet mit liebevoller Ironie und freundschaftlicher Zuneigung ein Bild der Boheme als „Brutstätte kultureller Innovation“. In lockeren Bildern, Szenen und Rückblenden zeigt er, neben dem eigenen, den Lebensweg einer ganzen Generation von Literaten und Künstlern in ihrer gemeinsamen Suche nach neuen Ausdrucks- und Lebensformen. Eine vollständige Buchform dieser Texte erschien übrigens erst 1949, unter dem Titel „Namen und Menschen“.

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

sehr guter Zustand, 199 S., kart.

Reihe

Tredition Classics

Autor

Erscheinungsort

Hamburg

Erscheinungsjahr

um 2010

ISBN/ISSN-Nummer

978-3-8424-9221-9

Verlag