Souchy Augustin

Bei den Landarbeitern von Aragon – Der freiheitliche Kommunismus in den befreiten Gebieten

12,00

3-4 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Deutsche Erstausgabe. „Die Kollektivierung in Spanien war die wichtigste Umgestaltung der Eigentumsstruktur und Arbeitsorganisation der Produktion in der Geschichte. Die Kollektive waren eine Verwirklichung der Ideale und Theorien des freien und libertären Sozialismus, im Gegensatz zu den russischen Staatskolchosen und auch zum Selbstverwaltungssystem Jugoslawiens. Ich konnte das vergleichen, da ich durch all diese Länder gereist bin, um ihre Systeme zu studieren. Die spanischen Landkollektive ähnelten am ehesten den Moshov Shitufi, eine der vielen Arten von Arbeitsgemeinschaften, die in Israel als Kibbuzim bekannt sind. Während des Bürgerkriegs war die Kommunistische Partei Spaniens gegen die Kollektive, nach dem Krieg wurden sie von Franco zerstört“ (Souchy).Zusammengestellt, herausgegeben und mit einer ausführlichen Einleitung von Wolfgang Haug. Nach Haug kann das vorliegende Buch als Primärquelle für Souchys spätere Bücher „Nacht über Spanien“, „Die soziale Revolution“ und „Die lange Hoffnung“ gelten.

Zusätzliche Information

Gewicht 600 g
Zustand

sehr guter Zustand, 112 S., kart.

Auflage

dt.EA (OA u.d.T. "Entre Campesinos Aragoneses", Barcelona 1937, nachgedruckt als "Entre los Campesinos de Aragon", Barcelona 1977)

Autor

Erscheinungsort

Lich

Erscheinungsjahr

2012

ISBN/ISSN-Nummer

978-3-86841-067-9

Verlag