Lundholm Anja

Das Höllentor – Bericht einer Überlebenden

45,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Von der Verfasserin auf dem Vorsatz signiert. Nachwort von Eva Demski. Anja Lundholm wuchs als Tochter eines Nazi-Sympathisanten und einer jüdischen Mutter – die 1938 Selbstmord beging – auf Anja Lundholm wurde Anfang 1944 verhaftet und nach Ravensbrück deportiert. In mehr als 20 Büchern hat sie versucht, ihre Geschichte zu verarbeiten, sie wurde so zu einer wichtigen Chronistin dieses düsteren Kapitels deutscher Geschichte. Auch im vorliegenden autobiographischen Roman erzählt sie minutiös von ihren Erfahrungen im Lager, von der Willkür der Wärterinnen, Entbehrungen und Erniedrigungen. Es geschieht das kaum Vorstellbare: sie überlebt die Lagerhaft und berichtet schonungslos genau in ihren Büchern von diesem Frauenkonzentrationslager. „Anja Lundholm erklärt nicht, sie kommentiert nicht, sie entschuldigt nicht. Sie schreibt, was geschah“ (Die Zeit).

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

Aufkleber mit Widmung und Signatur der Autorin (datiert 12.6.89) auf dem Vorsatzblatt, etwas schiefgelesen, 313 S., Gewebe-Einband, geb., m. OU (ders. am Rücken ausgeblichen)

Auflage

2. Aufl. im Jahr der Erstauflage

Autor

Erscheinungsort

Reinbek b. Hamburg

Erscheinungsjahr

1988

ISBN/ISSN-Nummer

3-498-03850-8

Verlag