Der Etatismus der Sozialdemokratie – Zur Vorgeschichte des Nazifaschismus

18,00

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Huhn war ein marxistischer Autodidakt. In diesem Band, einer politischen Autobiographie, beschreibt er seine Hinwendung zum Marxismus und untersucht die ökonomischen, politischen und ideologischen Voraussetzungen des Nationalsozialismus. Die 10 Kapitel seiner hier abgedruckten „Bilanz nach 10 Jahren“ sind zugleich eine Vorarbeit zum ebenfalls hier veröffentlichten, 1952/ 53 entstandenen Aufsatz „Etatismus, Kriegssozialismus, Nationalsozialismus in der Literatur der deutschen Sozialdemokratie“. Dokumentiert wird Huhns Auseinandersetzung mit Staatssozialismus, Kriegswirtschaft, Bolschewismus, Faschismus und Nationalsozialismus. Im Vorwort werden Huhns Einsichten verglichen mit den Arbeiten von Max Horkheimer, „Die Juden und Europa“, „Autoritärer Staat“ etc. Dabei wird auch deutlich, wie sehr die Vorstellungen sozialistischer Emanzipation in der SPD bereits im Kaiserreich auf den Staat fokussiert waren, der als Gegenpart von privatem Egoismus (miss-)verstanden wurde.

Zusätzliche Information

Gewicht 600 g
Zustand

sehr guter Zustand, 224 S., kart.

Autor

Erscheinungsort

Freiburg

Erscheinungsjahr

2003

ISBN/ISSN-Nummer

3-924627-05-3

Verlag