Kropotkin Peter (Pjotr)

Die Eroberung des Brotes

15,00

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

Beinahe zeitlose anarcho-kommunistisches Manifest. Diese Ausgabe mit Vorworten von Jürgen Mümken und Wolfgang Haug sowie dem Vorwort zum französischen Original von Elisée Reclus. Kropotkin versucht die Voraussetzungen für eine anarchokommunistische Gesellschaftsform an einigen existentiellen Problemstellungen (Lebensmittel, Wohnen, Kleidung, Arbeit etc.) zu klären. Er versucht bessere Lösungen für eine egalitäre Gesellschaft zu entwickeln, die das Wohlergehen der Gemeinschaft und des Individuums gleichermassen im Auge behalten. Dabei bezieht er sich auf alle Menschen, d.h. er macht keinen Unterschied zwischen Geschlechtern oder Ethnien. Er versucht den notwendigen Prozess einer gesellschaftlichen Umwandlung zu verdeutlichen und geht immer wieder auf die Situation im Kapitalismus ein, die unser Leben und Denken nach wie vor prägt. Kropotkin war klar, dass eine grundlegende Veränderung nicht ohne eine soziale und politische Revolution möglich ist. Sein Buch ist bis heute lesenswert, auch wenn man nicht seine idealistische Sichtweise des – seiner Ansicht nach – von Natur aus guten, solidarischen und kooperativen Menschen teilt.

Zusätzliche Information

Gewicht 600 g
Zustand

sehr guter Zustand, 240 S., kart.

Auflage

Neuausgabe

Autor

Erscheinungsort

Aschaffenburg

Erscheinungsjahr

2014

ISBN/ISSN-Nummer

978-3-86569-163-7

Verlag