Piening Günter

Die Macht der Migration – Zehn Gespräche zu Mobilität und Kapitalismus

9,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

In der Einleitung wird auf den Vormarsch rechtspopulistischer Strömungen verwiesen, jedoch auch die Möglichkeit neuer linker Bündnisse betont. Die Migrationsforscherin Naika Foroutan betrachtet in einem Gespräch Migration als „Chiffrehinter der sich vielfältige Konflikte im Umgang mit Pluralität verstecken“ (S. 21). Es bräuchte „Kämpfe ohne Paternalismus“ und ein „postmigrantisches Leitbild“. das Gleichheitsversprechen werde im Neoliberalismus nicht eingelöst, dieser pruduziere vielmehr immer wieder Abgehängte (und damit auch Migrationsursachen), wobei es keineswegs eine Gleichung von „arm = rechts“ gebe. Weitere Beiträge von Peter Birke, Paul Mecheril, Maria do Mar castro Varela, Bernd Kasparek u.a. Herausgegeben von Massimo Perinelli. Eine Veröffentlichung der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

sehr guter Zustand, 108 S., kart.

Autor

Erscheinungsort

Müncter

Erscheinungsjahr

2018

ISBN/ISSN-Nummer

978-3-89771-249-2

Verlag