Einmal

3,50

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Artikelnummer: 56654 Kategorien: , Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

Eine berührende, lesenswerte Geschichte von Felix, der zu seiner Sicherheit während des Nationalsozialismus in ein christliches Waisenhaus gebracht wurde und darauf wartet, dass ihn die Eltern abholen. Zur Aufrechterhaltung dieser Hoffnung (und aufgrund der Abgeschlossenheit des Daseins in dieser Einrichtung von der Aussenwelt) flüchtet er sich in eine Wunschwelt. Als er vom Waisenhaus fortläuft, um seine Eltern – jüdische Buchhändler – zu finden, muss er nach und nach die grausame Wahrheit erfahren. Die Geschichte ist durch die Tätigkeit von Janusz Korczak inspiriert worden, doch findet Gleitzman einen ganz eigenen Tonfall, der das Buch trotz der traurigen Ereignisse beinahe poetisch werden lässt, ohne die Realität zu banalisieren oder zu bagatellisieren. Ein wunderbares Jugendbuch, das auch für die Bildungsarbeit gut geeignet ist. Empfehlenswert für Menschen ab ca. 12 Jahren. (Gerald Grüneklee)

Zusätzliche Information

Gewicht 600 g
Zustand

etwas lichtrandig, sonst gut erh., 192 S., Klappenbroschur

Autor

Erscheinungsort

Hamburg

Erscheinungsjahr

2009

ISBN/ISSN-Nummer

978-3-551-35862-2

Verlag