Landauer Gustav

Nation, Krieg und Revolution

18,00

3-4 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Vor dem Hintergrund des ersten Weltkrieges empörte sich Landauer über Chauvinisten und Kriegspropagandisten wie Richard Dehmel (1863-1920), Alfred Kerr (1867-1948), Hugo von Hofmannsthal (1874-1929), Gerhart Hauptmann (1862-1946), Fritz Mauthner (1849-1923) und die kriegsbejahenden Mitglieder des Forte-Kreises wie Theodor Däubler (1876-1934), Erich Gutkind (1877-1965) und Florens Christian Rang (1864-1924). Landauers Antimilitarismus zielte auf die Abschaffung aller Armeen sowie im Kriegsfall auf Boykott, Gehorsamsverweigerung, Desertion und Massenstreik bis hin zum Generalstreik. Herausgegeben und wieder einmal sorgfältig kommentiert und kenntnisreich eingeleitet von Siegbert Wolf.

Zusätzliche Information

Gewicht 600 g
Zustand

sehr guter Zustand (noch originalverschweisst), 390 S., kart.

Reihe

Ausgewählte Schriften Band 4

Autor

Erscheinungsort

Lich

Erscheinungsjahr

2011

ISBN/ISSN-Nummer

978-3-86841-046-4

Verlag