Dede Klaus

Gegen den Konsens – Ein Bericht

5,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Artikelnummer: 34265 Kategorien: , Schlüsselworte: , , ,

Beschreibung

Offenkundig autobiographisch inspirierte Auseinandersetzungen mit der deutschen Geschichte und Politik (nicht zuletzt auch der Oldenburger Region, in der der Verfasser wohnt) und insbesondere mit dem Christentum, kirchlicher Dogmatik, christlich durchprägtem Antisemitismus, evangelikalen Fundamentalismus etc. Der Autor argumentiert dabei sehr grundsätzlich und polemisch, stellenweise schlägt er dabei über die Stränge, wenn er sich selbst verfolgt wähnt und in einem Brief (zum Erscheinen des Buches) seinerzeit u.a. schrieb, er habe in und um Oldenburg eine Rolle inne, „die früher die Juden einnahmen“, eine Einschätzung die sich vielleicht biographisch – er ist Sohn des Pastors von Reken/ Weser – erklären lässt.

Zusätzliche Information

Gewicht600 g
Zustand

sehr guter Zustand, 210 S., kart.

Autor

Erscheinungsort

Oldenburg

Erscheinungsjahr

2005

Verlag