Foer Jonathan Safran

Tiere essen

10,00 

3-4 Werktage

Nur noch 1 vorrätig

Beschreibung

4 CD´s; gekürzte Lesung von Ralph Caspers. „Nichts, was wir tun, kann unmittelbar so viel Leid bei Tieren verursachen wie das Fleischessen, und keine unserer täglichen Entscheidungen hat grössere Folgen für die Umwelt“, so der Autor (denken wir nur einmal an die Soja-Plantagen für das Tierfutter, denen der regenwald geopfert wird). Der Autor ist kein radikaler Tierrechtler, doch regt sein Buch allemal dazu an, über die willkürlichen Grenzziehungen nachzudenken, die Menschen bezüglich der (unterschiedlichen) Tiere ziehen: wir haben „Haustiere“, die wir angeblich „lieben“, doch schon beim Pferd zeigt (oder in China bei Hunden) zeigt sich, wie wackelig diese Grenze ist, sind diese Tiere doch sowohl verhätschelte Begleiter wie auch Fleischlieferant. Wo fängt das „Nutztier“, das wir schlachten „dürfen“, an? Ist ein Rind mehr wert (oder weniger?) als ein Fisch, und der Fisch mehr als ein Frosch, ein Käfer oder eine Schnecke? Klar ist es wichtig, der Massentierhaltung den Boden zu entziehen, doch wenn man Foers Buch gelesen hat, merkt man auch, dass es um mehr geht, um Ethik, Verantwortung und Bewusstsein im Alltag – und das hört beim Fleischkonsum nicht auf.

Zusätzliche Information

Gewicht200 g
Zustand

Ca. 269 Min. Laufzeit

Autor

Erscheinungsort

München

Erscheinungsjahr

2010

Verlag